Handbremse nachstellen

Jede Gerade endet irgendwann in einer Kurve, hier alles hinein zu den genannten Themen.
Benutzeravatar
ShoxX1993
Super - Member
Beiträge: 234
Registriert: 23. Apr 2018, 23:08
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Handbremse nachstellen

Beitragvon ShoxX1993 » 11. Sep 2019, 18:53

Guten Abend zusammen :happywink:

Ich wollte eigentlich „nur mal kurz“ die Handbremse ein wenig nachstellen, da sie so richtig nur bei vollem Anschlag hält

Ich bin davon ausgegangen, dass das eigentlich keine große Sache sein sollte und bestimmt über die Bremstrommel eingestellt werden kann

Nun habe ich im WHB mal nachgelesen..... das ist ja ein riieesen Akt...

Sitze ausbauen usw :|

Geht das echt nicht einfacher ?!?
Spitfire 1500 / Bj. 1978 / British Racing Green

Benutzeravatar
superspitchris
Überflieger
Beiträge: 4207
Registriert: 6. Sep 2006, 12:18
Wohnort: bohlingen
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 144 Mal
Kontaktdaten:

Re: Handbremse nachstellen

Beitragvon superspitchris » 11. Sep 2019, 19:11

Hääää????
Sitze ausbauen????
Du hast ein Seil hinten an den Trommeln, da kann man beidseitig nachstellen....ausserdem Hast du für die Bremsbacken noch einen Einsteller pro Seite......
wenn das nicht mehr reicht, sind die Backen oder Trommeln oder beides fällig...
Im Innenraum stellt man das zentrale Seil ein, wenn alles neu ist, in der Regel muss man da ein Belagleben lang nicht mehr nachstellen
Dazu müssen die Sitze trotzdem nicht raus...die Armlehne weg ( MK4 /1500) reicht, bei den MK1-3 siehts leider anders aus
www.spitfirescheune.de

Benutzeravatar
markus1979
Über - Member
Beiträge: 550
Registriert: 2. Okt 2016, 14:38
Wohnort: Aichtal (bei Stuttgart)
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 52 Mal

Re: Handbremse nachstellen

Beitragvon markus1979 » 11. Sep 2019, 19:24

Wie Chris schreibt würde ich erstmal die Trommelbremsen mit dem Vierkant so einstellen dass sie ganz minimal schleifen. Dann ein "Einraster" zurück.
Erst dann das Handbremsseil einstellen. Und zwar so dass die Seile beidseitig (gleich) straff gespannt sind, die Räder sich aber noch frei drehen. Wenn Du minimal auf das Seil drückst und es damit spannst, sollten sich die Räder von Hand nicht mehr drehe lassen.

Benutzeravatar
ShoxX1993
Super - Member
Beiträge: 234
Registriert: 23. Apr 2018, 23:08
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Handbremse nachstellen

Beitragvon ShoxX1993 » 11. Sep 2019, 22:44

Ja, so habe ich auch reagiert @Chris :lol:

So steht’s tatsächlich in meinem WHB...

Aber egal, die beschriebene Variante meinte ich ja :)

Dankeschön :top:
Spitfire 1500 / Bj. 1978 / British Racing Green

Benutzeravatar
ShoxX1993
Super - Member
Beiträge: 234
Registriert: 23. Apr 2018, 23:08
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Handbremse nachstellen

Beitragvon ShoxX1993 » 24. Sep 2019, 12:00

So habe die Bremsen nun eingestellt, die waren sogar eine Umdrehung zu fest. Man hörte es noch schleifen, wenn ich das Rad gedreht habe

Habe auch versucht die Handbremse einzustellen, diese fängt aber nach wie vor erst an zu packen nach ca 6 (von 8!) Einrastern... ist das normal ?

Und habe ich das überhaupt richtig gemacht ? Ich denke doch, dass ich dieses Halteplättchen für die Federn in die angezeigte Richtung bewegen muss, damit die Feder gespannt wird, oder??
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Spitfire 1500 / Bj. 1978 / British Racing Green

Benutzeravatar
Markus Simon
Überflieger
Beiträge: 3070
Registriert: 26. Sep 2006, 10:16
Wohnort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 140 Mal

Re: Handbremse nachstellen

Beitragvon Markus Simon » 24. Sep 2019, 12:36

das Halteplättchen ist erstmal unwichtig , du musst den Bügel weiter auf das Seil schrauben .

1 Bolzen raus
2 Mutter lösen
3 Bügel "reinschrauben"
auf beiden Seiten machen und immer darauf achten das das Rad bei gelöster Handbremse frei dreht .
dadurch wird der Zug kürzer dh. der Handbremshebelweg geringer

Vor der ganzen Aktion must du deine Backen über den Vierkant einstellen , am besten ganz ohne Handbremsseil ( also beide Bolzen Nr1 draußen) .....keine Ahnung wie du das gemacht hast

So wie das alles aussieht wäre eine kleine Wartung ( reinigen , schmieren , überprüfen ) der kompletten Bremse nicht schlecht

ACHTUNG : das ist die Bremse , ich gebe da eigentlich hier ungerne Tipps ....lieber einen Fachmann dazu nehmen wenn du dir nicht sicher bist !!

Handbremse.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß Markus
-----------------------------------------------
Zitat Walter Röhrl:
"Untersteuern ist, wenn man den Baum zuerst sieht, Übersteuern , wenn man den Baum zuerst hört!"

Benutzeravatar
ShoxX1993
Super - Member
Beiträge: 234
Registriert: 23. Apr 2018, 23:08
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Handbremse nachstellen

Beitragvon ShoxX1993 » 24. Sep 2019, 13:06

Danke!!!

Habe die Bremsen, genau wie beschrieben über den Vierkant eingestellt. Bis es anfing leicht zu schleifen und dann wieder kurz zurück bis alles freigängig war. Nur nicht mit ausgebautem Handbremsseil.

Ich kann die Trommeln zur Zeit nur leider nicht auseinander bauen, da sich natürlich alle vier Schlitzschrauben (also jeweils beide auf einer Seite) nicht lösen lassen und der Kopf der Schraube mittlerweile durchgedreht ist :x

Wäre ansonsten ja auch langweilig gewesen :D
Spitfire 1500 / Bj. 1978 / British Racing Green

Benutzeravatar
marc
Überflieger
Beiträge: 1051
Registriert: 11. Sep 2006, 14:35
Wohnort: Kassel, Brühl
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Re: Handbremse nachstellen

Beitragvon marc » 24. Sep 2019, 13:43

Der Exzenter stellt nur die Betriebsbremse ein, sprich Du verkürzt den Pedalweg. Du musst, wie Markus beschrieben hat, den Weg der Handbremse durch Aufschrauben der Bügel auf das Seil verkürzen. Bolzen 1 lösen, Kontermutter 2 lösen und Bügel in Uhrzeigerrichtung 3-4 Umdrehungen auf das Seil drehen.
Viele Grüße
Marc

Benutzeravatar
Markus Simon
Überflieger
Beiträge: 3070
Registriert: 26. Sep 2006, 10:16
Wohnort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 140 Mal

Re: Handbremse nachstellen

Beitragvon Markus Simon » 24. Sep 2019, 13:47

"Nur die Betriebsbremse" .....das gibt's beim Spiti nicht , das hat immer auch Einfluss auf die Handbremse. Deshalb erst Exzenter und danach Handbremse !
bohr die Schrauben raus und schau erstmal ob alles in Ordnung ist und sich bewegen lässt , sonnst bringt das alles nix !
....und deine Bremsleitung sieht auf dem Bild auch nicht mehr gut aus !
Gruß Markus
-----------------------------------------------
Zitat Walter Röhrl:
"Untersteuern ist, wenn man den Baum zuerst sieht, Übersteuern , wenn man den Baum zuerst hört!"

Benutzeravatar
marc
Überflieger
Beiträge: 1051
Registriert: 11. Sep 2006, 14:35
Wohnort: Kassel, Brühl
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Re: Handbremse nachstellen

Beitragvon marc » 24. Sep 2019, 15:06

Markus Simon hat geschrieben:
24. Sep 2019, 13:47
"Nur die Betriebsbremse" .....das gibt's beim Spiti nicht , das hat immer auch Einfluss auf die Handbremse. Deshalb erst Exzenter und danach Handbremse !
Ja, Du hast Recht, weil der Radbremszylinder schwimmend gelagert ist, nur einseitig wirkt und sich der Handbremshebel am RBZ abstützt.
Viele Grüße
Marc

Benutzeravatar
ShoxX1993
Super - Member
Beiträge: 234
Registriert: 23. Apr 2018, 23:08
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Handbremse nachstellen

Beitragvon ShoxX1993 » 26. Sep 2019, 09:45

Es ist alles eingestellt und funktioniert zumindest schon mal besser als vorher :happywink:

Ich setze mich am Wochenende dennoch mal dran und bohre die Schrauben aus, um mir das Innere der Trommel mal anzuschauen.

Hat jemand denn Erfahrung mit den „verstärkten“ Bremsbacken? Lohnt sich der fast 4-fache Preis gegenüber den „normalen“? :wink:
Spitfire 1500 / Bj. 1978 / British Racing Green

Benutzeravatar
MKIII
Überflieger
Beiträge: 5407
Registriert: 11. Sep 2006, 09:46
Wohnort: Mörfelden
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 175 Mal

Re: Handbremse nachstellen

Beitragvon MKIII » 26. Sep 2019, 10:01

Du musst die Schrauben nicht ausbohren. Ich nehme in so einem Fall einen Körner (oder kleinen Meisel) und setzte den am Rand schräg an und klopfe die Schraube damit in eine Linksdrehung, nach ein paar Schlägen sind die meisten bisher raus gekommen.
Die Schraube ist dann zwar auch hinüber aber das Gewinde und die befestigten Teile bleiben heil :wink:
Gruß
Norbert
-------------------------------------------------------
"Alt werden ist nix für Feiglinge"
Fuhrpark: Spitfire MK3 1969, Porsche V108 1960, NSU Max 1954, Honda CY50 1980

Benutzeravatar
ShoxX1993
Super - Member
Beiträge: 234
Registriert: 23. Apr 2018, 23:08
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Handbremse nachstellen

Beitragvon ShoxX1993 » 26. Sep 2019, 10:15

Gute Idee, danke :top:

Habe auch noch ein Linksausdreher Set herumliegen, fällt mir gerade mal so ein :geeni:
Spitfire 1500 / Bj. 1978 / British Racing Green

Benutzeravatar
greasemonkey
Super - Member
Beiträge: 459
Registriert: 9. Aug 2015, 14:03
Wohnort: Münchner Norden
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: Handbremse nachstellen

Beitragvon greasemonkey » 26. Sep 2019, 10:20

Oft hilft auch mit einer Lötlampe oder Ähnlichem die Stelle um die Schraube gut aufzuheizen und es dann nochmal mit dem Lösen zu probieren. Bitte nicht so lange oder so grossflächig draufhalten, dass man die Achse toastet.
Fuhrpark: Spitfire 1500 BJ:1978; NSU Quickly S BJ:1960

Benutzeravatar
Andi
Überflieger
Beiträge: 8590
Registriert: 11. Sep 2006, 19:38
Wohnort: Hannover
Hat sich bedankt: 46 Mal
Danksagung erhalten: 395 Mal

Re: Handbremse nachstellen

Beitragvon Andi » 26. Sep 2019, 13:39

Schlagschrauber mechanisch.
Kostet nicht viel und kann man öfter gebrauchen.
Und dein Linksausdreherset-schmeiß es schnell weg.Glaub mir du tust dir damit einen gefallen.
Wer keine Punkte in Flensburg hat hat endweder Glück gehabt oder behindert den fließenden Verkehr.